Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen Test: Deutschland muss verzichten?

Das neue Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen ist ein ziemlich spannendes Android-Tablet, das für viele eine gute Wahl sein könnte. Obwohl es nur rund 250 Euro kostet, bekommen wir ein 8 Zoll FullHD-Display, einen flotten Octa-Core Prozessor und Android 9.0 Pie. Außerdem ist standardmäßig ein S Pen inklusive und mit der LTE Version kann man telefonieren und SMS verschicken. Wie gut es wirklich ist, erfahrt ihr in diesem Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019 Test.

Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen bei* Amazon

Eines vorweg: Bisher hat Samsung das Galaxy Tab A 8.0 mit den Produktnummern SM-P200 und SM-P205 nicht für den deutschen Markt angekündigt. Ich hoffe, dass das noch passiert. Doch da beide Vorgänger in Deutschland nie erschienen sind, kann es gut sein, dass wir auch auf die dritte Generation verzichten müssen.

Design und Verarbeitung

Samsung Galaxy Tab A 8.0 Design

Gut, starten wir den Test mit dem Design und der Verarbeitung. Das ist eine der wenigen negativeren Punkte. Naja, allzu schlimm ist es nicht, doch wir bekommen ein Kunststoffgehäuse, das mit 8,9mm relativ dick ist. Das Galaxy Tab A 8.0 wiegt 325g – das ist in Ordnung. Ihr könnt es in Schwarz und einem hellen Grau bekommen, das fast wie Weiß ausschaut.

Obwohl es ein Plastikgehäuse ist, ist es gut und solide gebaut. Man kann es nicht biegen und es fühlt sich stabil an. Ich mag, dass die Rahmen um das Display relativ schmal sind. Und richtig, vorne fehlen nun die drei physischen Buttons, die Samsung lange liebte.

Rechts sitzen der Einschaltknopf und die Lautstärkeregler. Oben gibt es einen Kopfhöreranschluss und rechts bekommen wir einen Kartenslot für MicroSD-Speicherkarten. Habt ihr die LTE-Version, ist dort auch Platz für eine SIM-Karte. Auf die MicroSD kann man übrigens nicht nur Daten, sondern auch Apps auslagern. Ganz unten sitzt ein USB C 2.0 Port, sowie einen Slot für den S Pen und einen einzigen Lautsprecher.

Samsung Galaxy Tab A 8.0 USB C Port

Ja, das Galaxy Tab A 8.0 hat nur einen Lautsprecher. Tatsächlich ist die Soundqualität des einen Lautsprechers gar nicht mal schlecht, kann aber nicht mit einem iPad Mini oder den meisten 10 Zoll Tablets konkurrieren. Es ist in Ordnung für YouTube.

Die 8-Megapixel Kamera auf der Rückseite hat keinen LED-Blitz, doch ist die Bildqualität für ein Tablet ziemlich gut. Klar, es gilt immer, dass fast jedes Mittelklasse-Handy bessere Aufnahmen als ein Tablet macht. Aber auch die 5-Megapixel Frontkamera ist sehr solide. Nichts Großartiges, aber gut brauchbar.

Übrigens, mit der Frontkamera kann man das Tablet auch per Gesichtserkennung entsperren. Oft funktioniert das überraschend gut. Aber manchmal eben auch nicht und dann muss man seine PIN eingeben. Seid aber etwas vorsichtig, denn es gibt keinen zusätzlichen Sensor wie bei Apples Face ID, Windows Hello, oder Samsungs Iris Scanner. Ich denke nicht, dass die Gesichtserkennung hier allzu sicher ist.

Display

Samsung Galaxy Tab A 8.0 Display

Der Name verrät es bereits: Das Samsung Galaxy Tab A 8.0 (2019) hat ein 8 Zoll großes Display. Es hat ein Seitenverhältnis von 16:10 und eine FullHD-Auflösung mit 1920 x 1200 Pixeln. Zwar haben einige Premium-Tablets eine höhere Pixeldichte, doch erachte ich FullHD auf 8 Zoll für sehr gut. Es ist allemal scharf genug, um angenehm Texte zu lesen.

Ich habe nicht viel zum Display zu sagen, denn Samsung macht hier alles richtig. Es ist ein IPS-Display mit weiten Blickwinkeln, Farben schauen schick aus, der Kontrast ist gut und sogar die Helligkeit ist für diese Preisklasse sehr gut. Außerdem ist der Bildschirm komplett laminiert.

S Pen: Handschrift und Zeichnen

Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen

Kommen wir zum S Pen. Das ist eines der großen Highlights dieses Tablets denn es gibt nur ein weiteres 8 Zoll Tablet mit Stift und das ist das deutlich teurere iPad Mini. Während man dort für den Apple Pencil ordentlich draufzahlen muss, ist der S Pen hier inklusive. Das Galaxy Tab A hat sogar einen Slot im Gehäuse, in dem der Stift verstaut werden kann.

Der S Pen funktioniert genauso wie wir es von den Galaxy Note Smartphones oder Tablets wie dem Galaxy Tab S4 kennen. Die Spitze ist druckempfindlich und erkennt, ob man den Stift neigt. An der Seite gibt es einen Button. Wenn man den drückt, kann man in der Samsung Notes App beispielsweise zum Radiergummi wechseln. Der Stift hat keinen Akku und muss nie aufgeladen werden.

Mir gefällt die sanfte Spitze des S Pen. Deswegen fühlt es sich nämlich eher so an, als würde man auf Papier schreiben. Beim Apple Pencil ist das anders. Ich finde der S Pen ist richtig gut umgesetzt und eignet sich super, um schnelle Notizen aufzuschreiben oder etwas zu zeichnen.

Er hat aber auch einen Nachteil. Weil der S Pen so dünn ist, kann es auf Dauer unangenehm sein damit stundenlang zu schreiben. Ich finde beispielsweise, dass er für die Schule oder Uni zu dünn ist. Es gibt aber eine gute Lösung. Ich habe in einem Geschäft den dickeren S Pen des Galaxy Tab S4 ausprobiert und der funktioniert einwandfrei. Wer möchte, kann sich den also einzeln dazu kaufen.

Samsung Galaxy Tab A 8.0 Air Commands

Auf dem Galaxy Tab A 8.0 sind viele Softwarefunktionen für den S Pen vorinstalliert. Dazu gehören die sogenannten Air Commands. Mit diesen kann man schnell eine neue Notiz starten, Screenshots erstellen und bearbeiten, sowie etwas ausschneiden und speichern. Ein sehr nützliches Feature heißt Glance. Damit kann man eine App im Hintergrund speichern und schnell darauf zugreifen, während man eine andere App nutzt.

Lesen: Die besten Tablets mit Stift

Handschrifterkennung ist in die Tastatur von Samsung eingebaut und funktioniert besser als noch vor einigen Jahren. Es gibt auch eine umfangreiche Zeichenapp, die Penup heißt. Man kann damit lernen wie man besser zeichnet und Kinder können es als Malbuch nutzen.

Zum Schluss gibt es noch eine S Pen Funktion, die insbesondere für Schüler und Studenten spannend ist. Es gibt einen Weg wie man schnell eine Notiz niederschreiben kann und zwar ohne, dass man das Tablet entsperren muss. Dafür hält man den Button des S Pen und tippt zwei Mal auf das ausgeschaltete Display. Ihr könnt dann sofort damit beginnen etwas zu schreiben.

Hardware und Performance

Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen Review

Das Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019 ist ein Mittelklasse-Tablet mit Mittelklasse-Hardware. Das bedeutet wir bekommen einen Exynos 7885 Octa-Core Prozessor, der aus zwei 1,8GHz und sechs 1,6GHz Kernen besteht. Außerdem sind 3GB RAM und 32GB Speicher vorhanden. Ab Werk sind davon noch 21,6GB frei. Es gibt eine reine WLAN-Version, sowie eine mit WLAN und LTE.

Ich halte die Performance des Galaxy Tab A für ausgezeichnet, insbesondere wenn man den günstigen Preis bedenkt. In meinem Benchmark-Vergleich könnt ihr sehen, dass es schneller als die meisten Tablets dieser Preisklasse ist. Dazu gehört beispielsweise das Huawei MediaPad M5 Lite 10. In Benchmarks ist die Leistung in etwa so gut wie die des großen Bruders, dem Galaxy Tab A 10.1 2019. Das ist etwas günstiger, hat aber auch keinen Stylus.

Samsung Galaxy Tab A 8.0 Benchmarks

Tatsächlich fühlt es sich im realen Einsatz sogar etwas schneller als das 10 Zoll Modell an. Ich denke das liegt an den 3GB RAM, denn das 10.1er hat nur 2GB. Mit dem 8 Zoll Galaxy Tab A fühlt sich Multitasking etwas flüssiger an. Klar, es ist noch immer kein Premium-Gerät. Aber die Leistung ist allemal gut genug für Apps wie Chrome, Twitter, Gmail oder YouTube.

In meinem Spiele-Test schneidet es ebenfalls gut ab. So konnte ich PUBG Mobile mit HD Grafik ziemlich flüssig spielen. Meistens kann man zu diesem Preis die Grafik nur auf ausgeglichen setzen. Bei vielen Spielen ist das ähnlich. Shadowgun Legends läuft durchaus gut, aber nur mit mittlerer bis etwas höhere Grafik. Fortnite wird nicht unterstützt.

Galaxy Tab A 8.0: Ein Handy-Ersatz?

Samsung Galaxy Tab A 8.0 Design

Wenn ihr die LTE-Version des Galaxy Tab A 8.0 habt, könnt ihr es auch als Handy benutzen. Das bedeutet ihr könnt damit telefonieren und SMS versenden. Über dem Display ist sogar eine Ohrmuschel eingebaut. Das ist kein extra Lautsprecher, sondern nur eine Ohrmuschel für Telefonate. Bei der 4G Version sind auch Kopfhörer im Lieferumfang enthalten.

All das bedeutet, dass Samsung wirklich vorsieht, dass einige damit ihr Smartphone ersetzen werden. Und genau das habe ich für diesen Test getan. Also, ist es ein gutes Handy?

Starten wir mit einem wichtigen Punkt: Passt es in die meisten Taschen? Naja, insbesondere wenn ihr typische Hosen für Männer tragt, passt es gerade so in viele vordere Hosentaschen. Aber bequem ist das nicht, in die hinteren Taschen passt es besser. Wenn es draußen kalt ist, passt es auch in die meisten Jackentaschen. So portabel wie ein Handy ist es aber nicht.

Der LTE-Empfang ist genauso gut wie bei meinem Smartphone. Beim Telefonieren ist die Tonqualität ebenfalls in Ordnung. Ich konnte alles verstehen und das Mikrofon ist auch gut genug. Wenn ihr das Tablet lange ans Ohr haltet, kann es bei langen Telefonaten aber etwas unangenehm werden. Für mich war das aber kein Problem, denn ich telefoniere fast nie.

Lesen: Die besten LTE Tablets des Jahres

Software: Android 9 Pie und One UI

Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit Android 9 Pie

Das Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen erscheint ab Werk mit Android 9.0 Pie. Innerhalb der letzten Jahre war Samsung mit Updates für ihre Galaxy Tab S und Galaxy Tab A Tablets ziemlich vorbildlich. Die meisten haben mindestens zwei große Updates bekommen. Ich hoffe deshalb, dass wir auch hier Android 10 und Android 11 bekommen. Insiderinfos habe ich aber nicht.

Wie üblich liegt auf Android die One UI, das ist die eigene Oberfläche von Samsung. Die hat zwar einen neuen Namen, aber wenn ihr innerhalb der letzten Jahre ein Gerät von Samsung hattet, werdet ihr euch sofort zurechtfinden. Viel hat sich nicht geändert.

Es sieht aber anders aus als reines Android. Und zwar so ziemlich alles – einschließlich der Einstellungen. Vanilla Android ist super, aber die One UI halte ich ebenfalls für gut genug. Ich finde sie schaut modern aus.

Samsung hat natürlich zahlreiche Funktionen vorinstalliert. Falls ihr das Galaxy Tab A 8.0 kaufen werdet, solltet ihr einmal durch alle Einstellungen durchgehen und schauen, was ihr braucht und was ihr ignorieren möchtet.

Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit Tastatur

Es gibt wirklich sehr viele Funktionen. Dazu gehört ein Nachtmodus, also ein Dark Mode. Leider funktioniert der nur mit den eigenen Apps von Samsung. Es gibt auch einen Blaulichtfilter. Und wenn man möchte, kann man die typischen Android-Buttons durch Gesten ersetzen. Ihr könnt auch Tap-to-Wake einschalten. Und wer Kinder hat, kann den Kindermodus ausprobieren. Und ja, Bixby ist auch dabei.

Ab Werk sind zahlreiche Apps von Samsung installiert, sowie die von Google und zwei von Microsoft. Es hält sich aber einigermaßen in Grenzen.

Übrigens, das Tablet hat ein Widevine Level von L1. Man kann Netflix und Amazon Video in HD schauen.

Akkulaufzeit

Samsung Galaxy Tab A 8.0 Akkulaufzeit

In meinem Akku-Test kam das Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen auf eine Laufzeit von 9 Stunden und 30 Minuten. Für diesen Test lasse ich immer ein HD-Video bei mittlerer Helligkeit in einer Endlosschleife laufen.

Wie ihr in meinem Vergleich sehen könnt, sind die 9,5 Stunden nicht sonderlich gut. Im realen Einsatz ist die Laufzeit aber etwas besser als bei diesem künstlichen Test. Das liegt auch daran, dass im Standby kaum Energie verloren geht.

Als ich es als mein Handy-Ersatz benutzt habe, hatte ich die Helligkeit auf automatisch gestellt und der Akku hielt 11,5 Stunden. Davon war das Display 7 Stunden lang eingeschaltet. Davon habe ich gut 2 Stunden Netflix und YouTube geschaut. Also, klar, perfekt ist die Akkulaufzeit nicht, aber ich halte es noch für ausreichend.

Samsung Galaxy Tab A 8.0 Test: Mein Fazit

Samsung Galaxy Tab A 8.0 Hands On

Gut, das war mein Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019 mit S Pen Test. Ihr habt es sicherlich schon vermutet: Ja, ich kann das Tablet empfehlen. Es bietet eine gute Leistung, ein schickes 8-Zoll Display und einen ausgezeichneten S Pen mit vielen Software Features. Wir bekommen aktuelles Android 9 Pie und wenn ihr möchtet, könnt ihr es als Smartphone nutzen.

Es hat einige Nachteile, aber keine großen. Ich fände es beispielsweise super, wenn wir ein dünnes Metallgehäuse bekämen. Aber gut, bei diesem Preis ist Kunststoff in Ordnung. Die Akkulaufzeit könnte länger sein, ist aber brauchbar. Ein Fingerabdruckleser wäre großartig, ist aber nicht zwingend nötig. Insgesamt finde ich, dass das Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019 ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat.

Schauen wir uns mal einige Alternativen an.

Wenn ihr ein 8 Zoll Tablet mit Stift sucht, ist das iPad Mini 2019 mit dem Apple Pencil die einzige Alternative. Tatsächlich ist die Leistung deutlich besser, es hat ein Metallgehäuse, bessere Lautsprecher und einen Fingerabdruckscanner. Inklusive Apple Pencil zahlt ihr aber gut 550 Euro, es ist also deutlich teurer.

Ein besseres Android-Tablet ist das ein Jahr alte Huawei MediaPad M5 8. Das hat ebenfalls eine bessere Performance, ein höher auflösendes Display, ein Metallgehäuse, bessere Lautsprecher und ebenso einen Fingerabdruckscanner. Das M5 8 unterstützt allerdings keinen aktiven Stift. Je nach Angebot kann es aber mittlerweile ähnlich günstig sein.

9

Samsung Galaxy Tab A Plus 8.0
Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen Test: Das Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen ist eine großartige Wahl, wenn ihr ein preiswertes Tablet mit aktivem Stylus sucht. Es ist leistungsstark, hat ein helles 8 Zoll Display, aktuelles Android 9 Pie und einen sehr guten S Pen. Negativ ist nur, dass wir ein Kunststoffgehäuse bekommen. Außerdem könnte der Akku etwas länger halten.

Positiv

  • Gute Performance
  • Helles Display
  • Großartiger S Pen
  • Gute Kameras
  • Android 9.0 Pie
Negativ

  • Kunststoffgehäuse
  • Nur ein Lautsprecher
  • Akku sollte länger halten

Anzeige

Powered by WPeMatico

The post Samsung Galaxy Tab A 8.0 mit S Pen Test: Deutschland muss verzichten? appeared first on PCStoreNearMe.

AdSense

Smart Home